Europäischer Unternehmensförderpreis Europäischer Unternehmensförderpreis

Preisträger

Der Europäische Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) der EU-Kommission prämiert herausragende Leistungen von Behörden und öffentlich-privaten Partnerschaften. Er hat das Ziel, erfolgreiche Förderer von Unternehmergeist und Unternehmertum in Europa zu identifizieren und zu würdigen. Die Preisträger sollen europaweit als Vorbilder dienen und dazu anregen, günstige Bedingungen für unternehmerische Tätigkeit zu schaffen. Zugleich sollen künftige Unternehmer gefördert und inspiriert werden.

Gewinner der European Enterprise Promotion Awards 2016

  • Schweden - Entrepreneurial West Hisingen: Gewinner des Großen Preis der Jury
  • Frankreich - Lyon Ville d'Entrepreneuriat: Der Sieger in der Kategorie "Förderung des Unternehmergeistes"
  • Großbritannien - Enterprise Educators Academe: Der Sieger in der Kategorie "Investition in Unternehmenskompetenzen"
  • Portugal - PME Lider: Der Sieger in der Kategorie "Verbesserung der Geschäftsumgebung"
  • Finnland - Human Security Finland: Der Sieger in der Kategorie "Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit"
  • Serbien - Lime trees and honey bees: Der Sieger in der Kategorie "Förderung der Entwicklung von grünen Märkten und von Ressourceneffizienz"
  • Niederlande - De Rotterdamse Zaak: Der Sieger in der Kategorie "Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum"

Gewinner der European Enterprise Promotion Awards 2015

  • Portugal - Lisboa Empreende/Lisbon Micro-Entrepreneurship: Gewinner des Großen Preis der Jury
  • Niederlande - ZomerOndernemer: Der Sieger in der Kategorie "Förderung des Unternehmergeistes"
  • Irland - Going for Growth: Der Sieger in der Kategorie "Investition in Unternehmenskompetenzen"
  • Großbritannien - Creative Quarter: Der Sieger in der Kategorie "Verbesserung der Geschäftsumgebung"
  • Estland - GameFounders: Der Sieger in der Kategorie "Förderung der Internationalsierung der Wirtschaftstätigkeit"
  • Spanien - Green Business Network: Der Sieger in der Kategorie "Förderung der Entwicklung von grünen Märkten und von Ressourceneffizienz"
  • Deutschland - enterability: Der Sieger in der Kategorie "Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum"