Europäischer Unternehmensförderpreis

Import Promotion Desk

Förderung des
Unternehmergeistes

Investitionen in
Unternehmenskompetenzen

Verbesserung der
Geschäftsumgebung

Internationalisierung der
Wirtschaftstätigkeit

Förderung der Entwicklung
von grünen Märkten und
von Ressourceneffizienz

Verantwortungsvolles
und integrationsfreundliches
Unternehmertum
Förderung des Unternehmergeistes

„Das IPD schließt eine strategische Lücke an der Schnittstelle von Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaft. Mit dem Erfolgsrezept der Nachfrageorientierung fördern wir gezielt den Export von Produkten aus Entwicklungs- und Schwellenländern, für die es auf dem europäischen Markt eine hohe Nachfrage gibt. So stellen wir sicher, dass KMU langfristig Absätze auf dem Exportmarkt erzielen.“

Dr. Julia Hoffmann, Projektleitung Import Promotion Desk

Über das Projekt:

Das Import Promotion Desk (IPD) ist eine Initiative zur Importförderung in Deutschland, die kleinen und mittelständischen Unternehmen aus ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern den Zugang zum europäischen Markt eröffnet und Handelskapazitäten ausbaut. Ziel ist der nachhaltige Import bestimmter Produkte aus ausgewählten Partnerländern – unter Einhaltung hoher Qualitäts-, Sozial- und Umweltstandards. Dazu bringt das IPD europäische Importeure und Exporteure als Handelspartner zusammen. Importeure können so ihren Einkauf optimieren und die Produktvielfalt steigern. In den Partnerländern werden die Exportkapazitäten gestärkt, Arbeitsplätze geschaffen und Einkommen gesteigert.

Aktuell ist das IPD in den Ländern Ägypten, Äthiopien, Indonesien, Kirgistan, Kolumbien, Nepal, Peru und Tunesien tätig. Dabei fokussiert sich das IPD auf bestimmte Branchen: frisches Obst und Gemüse, Schnittblumen, natürliche Zutaten für Lebensmittel, Pharmazie und Kosmetik sowie technisches Holz.

Aufbau und Durchführung des IPD verantwortet die weltweit tätige Entwicklungsorganisation sequa gGmbH in enger Kooperation mit dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e. V. (BGA). Gefördert wird das IPD vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

© Energiegründer 2016