Europäischer Unternehmensförderpreis

Start-up Region Ostwürttemberg spätzle and innovation

Förderung des
Unternehmergeistes

Investitionen in
Unternehmenskompetenzen

Verbesserung der
Geschäftsumgebung

Internationalisierung der
Wirtschaftstätigkeit

Förderung der Entwicklung
von grünen Märkten und
von Ressourceneffizienz

Verantwortungsvolles
und integrationsfreundliches
Unternehmertum
Förderung des Unternehmergeistes

„Alle Partner der Start-up Region Ostwürttemberg brennen für den Gründer-Spirit und das unternehmerische Denken. An der Schnittstelle von jungen Talenten, Start-ups, Makern und etablierten Unternehmen entstehen die Innovation von Morgen. Diese Menschen zusammenzubringen, daran wollen wir auch künftig arbeiten.“

Markus Schmid, Koordinator der Start-up Region bei der IHK Ostwürttemberg

Über das Projekt:

Die Start-up Region Ostwürttemberg liegt in Baden-Württemberg und gehört zu einem dynamisch wachsenden Wirtschaftsraum. Fast 30 Partner haben sich in der Offensive zusammengeschlossen und ziehen unter dem Motto „Spätzle and Innovation“ an einem Strang. Nach nur 2 Jahren betreuen die Partner 100 Start-ups in Zukunftsfeldern.

Ziel ist es, technologieorientierte und wissensintensive Start-ups durch Knowhow, Kontakte und Finanzierungen zu unterstützen. Außerdem vernetzt die Initiative etablierte Unternehmen und Start-ups. Besonders sollen Studierende für das Thema Selbstständigkeit begeistert werden. Eingebunden in die Landeskampagne Start-up BW strahlt die Start-up Region Ostwürttemberg auch überregional aus.

Seit Gründung der Start-up Region Ostwürttemberg sind rund 100 Start-ups in der Region entstanden und werden von den Partnern der Initiative betreut. Viele Start-ups sind noch in der Frühphase, haben aber enorme Potenziale. Mit der „Make Ostwürttemberg“ wurde eine Leuchtturmveranstaltung für die Region aufgebaut, die bereits bei der Premiere 8.000 Besucher und 75 Aussteller anzog. Darüber hinaus ist es gelungen unter dem Markendach „Start-up Region Ostwürttemberg“ mehrere lokale Gründerszenen in Aalen, Schwäbisch Gmünd und im Raum Giengen/Heidenheim zu etablieren, die gut miteinander vernetzt sind. An den vier regionalen Hochschulen wird intensiv die Gründungskultur und Entrepreneurship Education vorangetrieben. Die Hochschule Aalen gehört sogar zu den Top 10 der mittelgroßen Hochschulen im Gründungsmonitor des Stiftungsverbandes. Im Mai 2019 wurde auch das Business Angel Netzwerk der Start-up Region gegründet. Die Business Angels bringen neben den regionalen Banken und dem regionalen Beteiligungsfonds Pegasus weitere Finanzierungsvolumen und Kontakte ins Netzwerk ein. Auch in Planung befindet sich das „Startup WOW@school Netzwerk, das Lehrkräfte und Schülerfirmen unterstützen will, und so das Thema Selbständigkeit auch an den Schulen noch stärker etablieren soll. Auch der regionale Innovationspreis Ostwürttemberg wurde um die Kategorie „Start-ups“ erweitert und im Juli 2019 konnten sich erstmals drei Gründerteams über die Auszeichnung freuen. Die Start-up Region ist unabhängig von Förderungen auf Dauer angelegt.

© Energiegründer 2019