Europäischer Unternehmensförderpreis

Johann Daniel Lawaetz-Stiftung Innovativ für das Gemeinwohl

Johann Daniel Lawaetz-Stiftung - Bereich Existenzgründung

Förderung des
Unternehmergeistes

Investitionen in
Unternehmenskompetenzen

Verbesserung der
Geschäftsumgebung

Internationalisierung der
Wirtschaftstätigkeit

Förderung der Entwicklung
von grünen Märkten und
von Ressourceneffizienz

Verantwortungsvolles
und integrationsfreundliches
Unternehmertum
Investitionen in Unternehmenskompetenzen

„Unser Credo: Wirtschaftsberatung mit sozialem Anspruch – individuell – engagiert – wertschätzend“

Jochen Kunz-Michel, Abteilungsleitung Bereich Existenzgründung & Mikrofinanzierung, Johann Daniel Lawaetz-Stiftung

Über das Projekt:

Die Lawaetz-Stiftung ist eine Hamburger Organisation, die den Menschen, der Politik und den regionalen Verwaltungen hilft, in herausfordernden sozialen Konstellationen auf dem Arbeitsmarkt, in der Stadtentwicklung und im Bildungssektor Lösungen herbeizuführen, die von allen Beteiligten mitgetragen werden. Sie wurde 1986 von der Freien und Hansestadt Hamburg als Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet, um als Vermittlungsinstanz zwischen der politisch-administrativen Ebene und den beteiligten Bevölkerungs- und Handlungsgruppen tätig zu werden. Unter dem Leitprinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden die Maßnahmen so konzipiert und durchgeführt, dass alle Potenziale der Kunden mobilisiert, dadurch Stadtteile und Menschen stabilisiert und für Hamburg wichtige soziale und ökonomische Potenziale an die Stadt gebunden werden. Ein Qualitätsmanagementsystem im eigenen Haus sichert hohe Standards.

Die wesentlichen Tätigkeitsfelder in den Bereichen Arbeitsmarkt, Stadtentwicklung, Bildung und Soziales sind:

  • Gründungsberatung für Erwerbslose in Hamburg
  • Antragsbearbeitung Kleinstkreditprogramm; Begleitung nach der Gründung
  • Evaluation und Begleitforschung, Entwicklung und Begleitung von transnationalen Projekten
  • Beratung, Begleitung und Umsetzung sozialpolitischer Instrumente und Programme
  • Herstellung und Erhalt von Wohnraum für Familien und benachteiligte Bevölkerungsgruppen
  • Entwicklung und Betreuung von Baugemeinschaften
  • Quartiersentwicklung in benachteiligten Quartieren
  • Moderation bei gesellschaftspolitischen Problemlagen

© Energiegründer 2014