Europäischer Unternehmensförderpreis

Wiesbaden Engagiert die Corporate Citizenship Strategie

Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden - Amt für Soziale Arbeit

Förderung des
Unternehmergeistes

Investitionen in
Unternehmenskompetenzen

Verbesserung der
Geschäftsumgebung

Internationalisierung der
Wirtschaftstätigkeit

Förderung der Entwicklung
von grünen Märkten und
von Ressourceneffizienz

Verantwortungsvolles
und integrationsfreundliches
Unternehmertum
Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum

„Gerade für kleine und mittlere Betriebe ist das breite Engagement-Angebot des Amtes für Soziale Arbeit sehr sinnvoll, denn so können sie ihre begrenzten Ressourcen in die Umsetzung erprobter Formate investieren. Dabei profitieren die Unternehmen nicht nur von der Entwicklung der sozialen Kompetenzen ihrer Beschäftigten oder der Stärkung ihrer Reputation.“

Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden

Über das Projekt:

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und das Verhältnis zwischen Staat, Wirtschaft und Gesellschaft sind im Umbruch begriffen. Die gezielte Kombination von privatem Engagement, öffentlichen Ressourcen und dem Know-how gemeinnütziger Organisationen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen wird wichtiger. Die Corporate-Citizenship-Strategie „Wiesbaden Engagiert!“ der Landeshauptstadt Wiesbaden fußt auf der Überzeugung, dass Unternehmen über finanzielle Unterstützung hinaus (im Rahmen von CSR) einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der sozialen Probleme und Herausforderungen und für die Entwicklung der Lebensqualität gemeinsam mit den anderen gesellschaftlichen Akteuren leisten können.

Ziel dieser, im Amt für Soziale Arbeit angesiedelten Strategie ist es, Unternehmen in Wiesbaden dafür zu gewinnen, ihren Beitrag zu mehr sozialem Zusammenhalt, Beschäftigung und zu einem zukunftsfähigen Gemeinwesen zu leisten. Unternehmensengagement unterstützt uns dabei, direkt und indirekt die Ziele der gemeinnützigen Arbeit zu verfolgen und wirkt zurück in die Unternehmen (Unternehmenskultur) sowie in die gemeinnützigen Einrichtungen (Kooperationskultur).

Die Landeshauptstadt Wiesbaden setzt ihre Strategie zur Stärkung des sozialen Verantwortungsbewusstseins von Unternehmen durch 5 Maßnahmen um: ein niedrigschwelliger Einstieg in soziales Engagement durch einen jährlich stattfindenden Aktionstag („Wiesbaden Engagiert!“), zwei langfristig angelegte Engagement-Projekte im Bereich Integration / Employability („WiesPaten“) sowie Bildung („Gemeinsam aktiv im Schelmengraben“), eine Auszeichnung engagierter Unternehmen zur Etablierung einer Anerkennungskultur („Goldene Lilie“) sowie die Beteiligung am bundesweiten Projekt CSR Regio.Net zur Ausweitung des Verantwortungsbewusstseins für Umwelt, Markt und Beschäftigte.

Die seit 2005 strategisch umgesetzte Initiative ist mit über 500 initiierten Kooperationen zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen, über 200 Folgekooperationen/Projekten, über 500 engagierten Unternehmen, über 5.000 engagierten Unternehmensmitarbeitern/innen und mehr als 400 involvierten gemeinnützigen Einrichtungen und Initiativen nachhaltig erfolgreich.

© Energiegründer 2014