Europäischer Unternehmensförderpreis

Wirtschaftssenioren Wesermünde Praxiserfahrungen für die Region

Gemeinde Loxstedt

Förderung des
Unternehmergeistes

Investitionen in
Unternehmenskompetenzen

Verbesserung der
Geschäftsumgebung

Internationalisierung der
Wirtschaftstätigkeit

Förderung der Entwicklung
von grünen Märkten und
von Ressourceneffizienz

Verantwortungsvolles
und integrationsfreundliches
Unternehmertum
Förderung des Unternehmergeistes

„Wenn man ein bestehendes Geschäft übernehmen und in kürzester Zeit komplett umbauen will, ist Stress pur angesagt! Da ist es gut, die Erfahrung und Umsicht der Wirtschaftssenioren nutzen zu können, damit man nichts übersieht.“

Katja Schulze, Raumausstatter-Meisterin und Preisträgerin des BTF-Heimtex Preises „Fachhändlerin des Jahres 2012 in der Kategorie Vorbildliche Übernahme“

Über das Projekt:

Die Gemeinden Beverstedt, Hagen, Loxstedt und Schiffdorf befinden sich in einem strukturschwachen ländlichen Raum mit geringer Wirtschaftskraft. Ziel der Initiative ist es, die Wirtschaftskraft dieses Raumes mit insgesamt etwa 55.000 Einwohnern zu stärken und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beizutragen.

Grundlegende Idee ist, die vorhandenen Potenziale in Form der in der Region wohnenden (ehemaligen) Führungskräfte aus der Wirtschaft mit ihrer Lebens- und Berufserfahrung sowie ihrem Praxiswissen für bestehende Unternehmen und Gründer nutzbar zu machen. Bei den Wirtschaftssenioren handelt es sich uneingeschränkt um Praktiker, die sagen können „Das habe ich selbst schon erlebt“.

Bei allen ehrenamtlich aktiven Wirtschaftssenioren ist es gemeinsame Grundmotivation, ihren Wissensschatz an junge Menschen weiterzugeben, ihren Ruhestand sinnvoll zu nutzen und zugleich etwas für die Region zu tun, in der sie leben.

Mit über 60 Beratungen in 5 Jahren schreiben die Wirtschaftssenioren eine für einen strukturschwachen Raum beachtliche Erfolgsgeschichte. Beeindruckend ist der hohe Anteil an Neugründungsberatungen. Besonders positiv ist zudem die stetig steigende Zahl der Begleitungen von Unternehmerinnen und Gründerinnen. Dieses ist im ländlichen Raum nicht selbstverständlich.

Die Begleitungen erfolgen in der Regel in Zweierteams in Form des unterstützenden Mentorings und des Coachings. In einigen Fällen sind bereits langjährige vertrauensvolle Beziehungen zwischen Unternehmerinnen bzw. Unternehmern und Wirtschaftssenioren entstanden, von denen sowohl die Mentees als auch die Mentoren persönlich sehr positiv profitieren.

© Energiegründer 2014